GabrieleW Klöppeltagebuch

  • So, was lange währt, wird endlich gut: mein Klöppeltagebuch ist erstellt. Und ich trau mich jetzt mal einfach:



    Vor einem Jahr habe ich begonnen, den Schal mit Herz von Karla Bräuer zu klöppeln. Hier ein paar Stationen auf dem langen Weg von 13 Monaten:


    Ach ja, zuerst mal des Rechtliche: Klöppelbrief von Karla Bräuer, geklöppelt von mir mit Maulbeerschappe Seide von Barbara Diesing.


    Der Anfang war für mich am sehr verwirrend, da ich so noch nie begonnen habe, aber Dank der Hilfe von Karla hatte ich es nach einigen Anläufen dann endlich geschafft:




    Das Garn hat sich sehr gut geklöppelt und hat es hat richtig Spaß gemacht. Und so wuchs es langsam aber sicher...



    bis es im Juni diesen Jahres endlich soweit war: nach 9 Rapporten hatte der Schal die endgültige Länge von 1,80 m und die letzten Nadeln durften gezogen werden:


    und hier das komplette Stück:






    Ich habe ihn auch schon getragen, er fühlt sich sehr angenehm an und ich bin mächtig stolz.

    Liebe Grüße Gabriele :)


    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. (Guy de Maupassant)

    2 Mal editiert, zuletzt von GabrieleW ()

  • Hier meinen geklöppelten Stern, den ich heute abgenadelt habe:


    Klöppelbrief von Regina Gamerschlag, geklöppelt und fotografiert von mir:



    Es ist der Stern vom letztjährigen Adventskalender (24.12.) und es hat Spaß gemacht ihn zu klöppeln.

    Liebe Grüße Gabriele :)


    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. (Guy de Maupassant)

  • So, zwei Punkte auf meiner "Hope-To-Do-Liste" sind erledigt:


    1. Mein Kommuniongeschenk an unsre Enkelin:


    Brief von Máslová Spetlová (gekauft bei Köck) und geklöppelt als auch fotografiert von mir:


    Ich hoffe, das Bild erscheint ganz, hatte es zumindest so fotografiert.




    Und ganz stolz bin ich auf mein Bogata Dreieck Nr. 4, auch wenn eine Ecke (Ende) schöner sein könnte.
    Dafür habe ich zum ersten Mal einen schönen Abschluss (Brügger Knotenrippe) hinbekommen.
    Danke an Brigitte, die mir beim Anfang geholfen hat und an Waltraud, die mir den Hinweis auf die Seite von Helga Kühn gab, wegen der Brügger Knotenrippe.


    Brief ist von Sabine Pichl, fotografiert und geklöppelt von mir mit Aurifil 2530.



    Liebe Grüße Gabriele :)


    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. (Guy de Maupassant)

  • Lange nichts mehr in mein Klöppeltagebuch geschrieben... Dabei habe ich doch einiges geklöppelt, unter anderem einen wunderschönen roten Loop, viele kleine Sachen zum Verschenken und meinen Weihnachtsbaum-Schmuck erweitert . Der Schal ist von José van Pamelen-Hagenaars entworfen, da gibt es keine Genehmigung...


    Letzte Woche stand wieder eine Kommunion einer Enkelin an und sie wollte, ebenso wie die große Schwester vor zwei Jahren ein geklöppeltes Kreuz. Ich habe von Ina Meinhold ein schönes Exemplar entdeckt und meine Enkelin hat sich sehr darüber gefreut, zumal sie auch so langsam anfängt zu klöppeln...


    KB von Ina Meinhold, geklöppelt und fotografiert von mir:


    Liebe Grüße Gabriele :)


    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. (Guy de Maupassant)

  • ... ist zwar nicht geklöppelt, aber vielleicht doch interessant...

    Es ist eine sog. Temperaturendecke, d.h. ich notiere jeden Tag zur gleichen Zeit die Temperatur bei uns im Garten und stricke dann pro Tag eine Reihe. Die Farben ergeben sich daraus, dass je 5°C eine andere Farbe gestrickt wird, also von -5° bis 0°C ist es dunkelblau, 1° bis 5°C ist es ein helleres blau bis zu heißen Sommertemperaturen, die dann ins dunkle Rot gehen werden.... Ist eine spannende Sache...




    Vielleicht wäre so etwas ja auch in veränderter Form als Klöppelprojekt möglich?

    Liebe Grüße Gabriele :)


    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. (Guy de Maupassant)